Schwarze Küchen im Trend: „Black is beautiful“

Artikel teilen

Ein neuer Farbentrend hat die Küchenwelt erreicht: schwarze Küchen sind in! Schwarze Fronten, Küchengeräte und sogar schwarze Armaturen lassen die Küche in ganz neuem Design erscheinen. Schwarz ist die Trendfarbe! Und dabei ist es streng genommen gar keine Farbe. Wir zeigen, wie elegant die mattschwarzen Oberflächen und Fronten wirken und warum viele Hersteller auf die „Unfarbe“ Schwarz für die Küche setzen.

Schwarze Autos wirken elegant und strahlen Würde und Ansehen aus. Kein Wunder, dass diese Lackfarbe nach Silber bzw. Grau auf Platz zwei der Autofarben liegt. Und wie verhält sich das in der Küche?
Lange Zeit war Weiß die ungeschlagene Farbe für Küchen und auch Küchengeräte – Weiß steht in der Farbenpsychologie für Reinheit und Ordnung. Dagegen war Schwarz als Gestaltungselement für Räume eher undenkbar. Zu dunkel für kleinere Zimmer, schwierig in der Pflege, und vielleicht auch zu düster in der Wirkung. Doch neue Küchenideen zeigen, dass Schwarz in der Küche wie bei den Autos sehr elegant und modern wirken kann.

Küchen in Matt-Schwarz: Robust gegen Fingerabdrücke und Fettspritzer

Die Farbe sei anfällig für Fingerabdrücke und Fettspritzer, lautet ein Argument gegen Schwarz. Die Hersteller Nolte und Häcker setzen dem zwei neue Fronten entgegen, die mit einer Beschichtung gegen Fingerabdrücke gewappnet sind. Die Nolte Küchenfront PLUS in Schwarz aus mattem Schichtstoff ist mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften ausgestattet. Ebenso die schwarze Matt-Lackfront von Häcker  mit der innovativen Oberflächenveredelung TOUCHfree.

Für Häcker greift der Trend zur schwarzen Farbe auch auf weitere Bereiche der Küche über. Neben Knopf und Bügelgriff mit unterschiedlich veredelten Oberflächen gibt es zudem die eingelassene Griffleiste sowie die Kehlleiste in Schwarz. Um das Design abzurunden, bietet der Hersteller weiterhin den Kunststoff-Besteckeinsatz sowie Metallrahmentüren schwarz und mit getöntem Glas an.

Schwarze Armaturen und edle Küchengeräte

Auch vor den Armaturen macht der Trend keinen Halt. Neben anderen Farben hat Franke bei den Armaturen und Wasserhähnen auch Schwarz im Sortiment. Vor allem in Kombination mit edlen Hölzern wirkt eine mattschwarze Armatur besonders hochwertig.

Haushaltgeräte werden oft als weiße Ware betitelt. Diese Bezeichnung hat mit der Farbe zwar nichts zu tun, doch Weiß war lange Zeit sehr beliebt bei den Herstellern von Küchengeräten. Aktuell ist aber eine Tendenz zu mehr Farbe sowie eben auch zu Schwarz zu spüren. So hat Siemens Hausgeräte seine studioLine-Elektrogeräte mit dem black-Steel-Design  in tiefes Schwarz getaucht.

Vom Backofen und Dampfgarer, über Kaffeeautomaten, bis hin zur Dunstabzugshaube und Geschirrspüler sind sämtliche Geräte in luxuriösem Schwarz für die Küche erhältlich. Verdunkelte Blenden, massive Edelstahl-Drehwähler sowie die deepBlack-Glastür lassen sich optimal mit den Küchenmöbeln kombinieren und sorgen laut Hersteller für ein anmutiges Gesamtbild.

Unser Fazit zur Küche in Schwarz

Eine Küche ist meist eine Anschaffung für mehrere Jahre. Daher ist es unwahrscheinlich, dass man jeden aktuellen Küchentrend mitgeht. Wenn Sie aber aktuell eine neue Küche planen, ist es mit
Sicherheit spannend, sich den Trend zu dunkleren Tönen anzusehen.

Oder Sie planen Ihre eigene Küche – mit unserem Küchenplaner-Tool erstellen Sie Ihre Wunschküche bequem online. Passen Sie dabei auch die Farbe der Küche an; so wissen Sie sofort, ob der Trend zur
schwarzen Küche Ihren Geschmack trifft!

Hier finden Sie den schnellsten Weg zu Ihrer Küche!