Grillen wie in Ungarn: Schaschlikspieße, gefüllte Paprika vegetarisch und bunter Reissalat

6

Ungarischer Grillgenuss mit unseren besten Grill Rezepten

Der leckere ungarische Fleischspieß Schaschlik ist auch in der deutschen Grillkultur ein beliebtes Grillgut und genussvolle Alternative zu Bratwurst, Roter Wurst oder marinierten Stakes. Traditionell sind Schaschlikspieße ein Imbiss Gericht in osteuropäischen Regionen aus Fleischwürfeln, Paprika, Zwiebeln, Speck und Schaschlik Marinade. Als passende Beilage zum Grillen empfiehlt sich ein bunter Reissalat mit Paprika und ungarischem Körözot Dip aus saurer Sahne, Quark und Schafskäse. 

Für die vegetarischen Grillbegeisterten sind gefüllte Paprika mit Reis ein geschmackvolles Highlight für den Grill. Die Küchenspezialisten verraten Ihnen in unseren Rezepten, wie Sie die kulinarischen Köstlichkeiten zum Grillen selbst zubereiten können. 
 


Ungarische Schaschlikspieße vom Grill

Vor der Zubereitung der Spieße stellt sich gerne die Frage: „Welches Fleisch für Schaschlik?“.

Traditionell wird Schweinefleisch wie Schweinenacken oder Schweinerücken für die Zubereitung der Fleischspieße verwendet. Aber auch Geflügel oder Rindfleisch eignen sich für Schaschlikspieße vom Grill. Für den besonderen Genuss verleiht Lamm dem Schaschlik eine einzigartige Geschmacksnote. Egal für welches Schaschlik Fleisch Sie sich hierbei entscheiden, eine hochwertige und frische Metzger-Qualität sowie die richtige Marinade sind für den vollendeten Grillgenuss unverzichtbar. 
 

Schaschlikspieß vom Grill
Schaschlikspieß vom Grill

Zutaten:

Für etwa 6 Spieße

Für die Schaschlikspieße:

  • 1kg Schweinenacken oder Schweinefilet
  • 3 Paprika 
  • 400 g Speck in Streifen

 

Für die Schaschlik Marinade:

  • 2 TL Salz
  • 1 EL Honig oder Agavendicksaft 
  • 1 TL Pfeffer
  • 3 TL Paprikapulver scharf 
  • 1 EL Tomatenmark 
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 2 EL Olivenöl
     

 

Vorbereitungszeit: 20 Minuten - Marinierzeit: zwei Stunden - Grillzeit: 20 Minuten 

Zubereitung:

  1. Die Zutaten für die Schaschlik Marinade in eine Schüssel geben und verrühren. 
  2. Das Schweinefleisch in gleichgroße Würfel schneiden, in die Schüssel mit der Marinade geben und gut vermischen, so dass die Fleischstückchen von allen Seiten bedeckt sind. Hier empfiehlt sich das marinierte Fleisch über Nacht im Kühlschrank zu lagern. So kann die Marinade gleichmäßig in das Schaschlik Fleisch einziehen und es wird besonders zart. 
  3. Im nächsten Schritt können Zwiebel, Paprika und Speck geschnitten werden. Hierfür die Zwiebeln schälen und gleichmäßig vierteln. Die Paprika vor dem Schneiden gut abspülen, Strunk und Kerne entfernen und in gleichgroße Stücke schneiden. Zuletzt die Speckscheiben zerkleinern.
  4. Das marinierte Fleisch, Zwiebeln, Paprika und Speck abwechselnd auf Grillspieße stecken. Hierfür eignen sich elegante Spieße aus Edelstahl oder der Klassiker aus Holz. Legen Sie die Holzstäbe vor der Zubereitung etwa zwei Stunden in Wasser ein, um ein Verbrennen auf dem Grill zu verhindern. 
  5. Zuletzt können Sie die vorbereiteten Schaschlik Spieße auf den Grill geben und gleichmäßig von allen Seiten anbraten. Anschließend vom Grill nehmen, mit Dip und Reissalat anrichten und genießen. 
     

EM Gewinnspiel Gorenje Grillplatte

Für Ihr Grillerlebnis:

Grillplatte gewinnen: EM-Gewinnspiel

Pünktlich zum Anpfiff der Fußball Europameisterschaft verlosen wir vier Grillplatten für das Kochfeld von Gorenje mit praktischem Grillhandschuh der Küchenspezialisten. Die Küchenspezialisten wünschen Ihnen viel Erfolg. Jetzt teilnehmen!

 

Zum Gewinnspiel



Reissalat vegetarisch auf ungarische Art 

Ein bunter Reissalat zum Grillen macht nicht nur satt, sondern ist mit frischem Gemüse eine gesunde und leichte Ergänzung zum herzhaften Schaschlikspieß. 
 

Reissalat zum Grillen
Reissalat zum Grillen

Zutaten:

Für etwa vier Personen

  • 300 g Reis
  • 2 große Zwiebel 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Paprika
  • 200 g gehackte Tomaten
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Chilipulver / Cayennepfeffer 
  • 1 EL getrocknete Petersilie oder 10 g frische Petersilie ohne Stil
  • 100 g Kirschtomaten

 

Vorbereitungszeit: 20 Minuten 

Zubereitung:

  1. Zwiebeln schälen, klein schneiden und gemeinsam mit den gehackten Knoblauchzehen in einen heißen Topf mit dem Olivenöl geben. Eine Paprika würfeln und ebenfalls in den Topf zu den angedünsteten Zwiebeln geben. 
  2. Tomatenmark, Paprikapulver und Chili hinzugeben und kurz anrösten. Anschließend den Reis dazu geben und mit Gemüsebrühe und gehackten Tomaten ablöschen. 
  3. Den Reis bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis der Reis die gesamte Flüssigkeit eingezogen hat. Hierbei gelegentlich umrühren und bei Bedarf weitere Gemüsebrühe hinzugeben. 
  4. Sobald die Flüssigkeit aufgezogen wurde und der Reis Ihre gewünschte Bissfestigkeit erreicht hat, können Sie den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen die anderen Paprika, Kirschtomaten und Petersilie klein schneiden und in eine Salatschüssel geben. 
  5. Den abgekühlten Reis zu den frischen Zutaten in die Schüssel geben, durchrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. 
     

Gefüllte Paprika vegetarisch vom Grill

Bunte Paprika sind auf vielfältige Art und Weiße genießbar und besonders als gefüllte Variation eine genussvolle Mahlzeit. Das ungarische Traditions-Gericht Tölött, greift diese kulinarischen Vorteile auf. Ursprünglich werden hierfür ungarische Spitzpaprika mit Reis und Hackfleisch gefüllt und in Tomatensoße gekocht. Die Küchenspezialisten haben sich davon inspirieren lassen und uns in unserer Neuinterpretation für eine genussvolle und vegetarische Variante vom Grill entschieden. 
 

Gefüllte Paprika mit Reis vom Grill
Gefüllte Paprika mit Reis vom Grill
Gefüllte Paprika mit Reis vom Grill

Zutaten: 

Für etwa vier Personen

  • 12 Spitzpaprika
  • 300 g Reis 
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Päckchen Schafskäse
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • Olivenöl

 

Vorbereitungszeit: 40 Minuten - Grillzeit: 20 Minuten

Zubereitung: 

  1. Zwiebeln schälen, würfeln und zusammen mit dem Knoblauch in einem Topf mit Olivenöl anbraten. Tomatenmark und Paprikapulver hinzugeben und den Reis unterrühren. Mit Gemüsebrühe ablöschen und bei niedriger Stufe kochen lassen. Hierbei gelegentlich umrühren. 
  2. Währenddessen die Spitzpaprika waschen und das vordere Stück neben dem Strunk senkrecht entfernen. Das Strunkstück auf die Seite legen – es wird später zum Grillen benötigt. Die restliche Paprika von Kernen befreien. 
  3. Den gekochten Reis vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Anschließend den Schafskäse kleinschneiden und unterrühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Der Schafskäse bindet den Reis beim Grillen, so dass die Füllung, während dem Anbraten in der Paprika bleibt. 
  4. Im nächsten Schritt die Masse in die Paprikaschoten geben. Achten Sie hierbei darauf, dass die Masse auch bis in die unterste Spitze der Paprika verteilt wird. Nehmen Sie hierfür am besten einen Teelöffel mit langem Stiel. Zuletzt das beiseitegelegte Strunkstück als Deckel auf die gefüllte Paprika geben und mit Zahnstochern feststecken.
  5. Die Paprika auf den Grill legen und gleichmäßig von allen Seiten erhitzen. Die Grillzeit beträgt etwa 15-20 Minuten. 
     

Körözot: Dips zum Grillen selber machen

Saucen und Dips dürfen zum Grillen nicht fehlen. Der ungarische Quark-Dip Körözot harmoniert mit seinem frischen Geschmack perfekt zu den würzigen Schaschlikspießen und gefüllten Paprika. 
 

Zutaten:

  • 250 g Quark 
  • 100g Saure Sahne 
  • 1 EL Paprikapulver
  • 200 g Schafskäse
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Zwiebel
     

 

Zubereitungszeit: 10 Minuten 

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen, feinhacken und in eine Schüssel geben. Den Schafskäse klein schneiden und gemeinsam mit dem Quark und saurer Sahne unter die Zwiebeln rühren und anschließend mit Paprikapulver, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. 

Tipp der Küchenspezialisten: Der Dip zum Grillen lässt sich bereits optimal am Vortag vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Wenn nach dem Grillen Dip übrig bleibt, lässt er sich auch noch am folgenden Tag als leckerer Brotbelag genießen. 
 

Die Küchenspezialisten wünschen Ihnen viel Spaß beim Grillen und einen guten Appetit!


Das könnte Sie auch interessieren:

Genuss aus Portugal: Dorade vom Grill mit gefüllter Avocado und Melonen Gazpacho

Strand, Meer und die Schönheit historischer Städte machen den Urlaub in Portugal zu einem besonderen Erlebnis des Wohlfühlens. Dieses Erlebnis und Urlaubsgefühl bringen Ihnen die Küchenspezialisten mit unseren leckeren Grillrezepten auf den heimischen Grill. Grillen Sie los und lassen Sie sich die...

Französisch Grillen: Hähnchenschlegel mit Rotwein Zwiebel Chutney, Kartoffeln und vegetarische Quiche

Anspruchsvoll zubereitete Mahlzeiten aus hochwertigen Lebensmitteln von höchster Qualität: Die französische Küche ist einzigartig und gehört zu den besten weltweit.Die Küchenspezialisten haben sich die Klassiker der französischen Küche angeschaut und für Sie neu interpretiert. Freuen Sie sich auf...

Deutscher Grill-Klassiker: Bratwurst im selbst gebackenen Brötchen mit Ketchup ohne Zucker

Das Grillen ist eine beliebte Beschäftigung der Deutschen, vor allem in den warmen Monaten. Zum Genuss geschmackvollen Grillguts als Alternative zu gekochten Mahlzeiten oder als soziales Event. Ein beliebter Klassiker auf dem deutschen Grill ist die Bratwurst. Die Küchenspezialisten zeigen Ihnen in...

Wir machen das schön: Beratungstermin vereinbaren!