Miele Küchengeräte

Smarte Küche: Miele erweitert seinen Sprachassistenten

Sprachassistent Wiki Miele
Artikel teilen

Rezept-Einstellungen werden aus der App direkt auf den Dialoggarer übertragen

Neue Vernetzungsanwendungen machen die Handhabung von Miele-Hausgeräten so einfach und komfortabel wie nie zuvor. So hat das Unternehmen die Gerätesteuerung mittels Sprachassistent weiter ausgebaut, mit der Folge, dass Amazons Alexa seit der Markteinführung vor fünf Monaten viel über das Kochen und Waschen hinzugelernt hat. Noch smarter wird der Dialoggarer durch ein neues Feature: Alle Zubereitungsparameter für Automatikprogramme gelangen direkt aus der App auf das Gerät, sodass der Anwender nur die Zutaten vorbereiten und das Startkommando geben muss. 

Miele Sprachassistent
Sprachassistent von Miele

„Alexa, frage Miele, wie lange die Waschmaschine noch läuft.“

Was vor wenigen Monaten mit einem Dutzend Fragen und Antworten begonnen hat, nimmt immer mehr den Umfang eines „WikiMiele“ an. So reagiert der Sprachassistent nicht allein auf Statusabfragen, sondern versteht auch Steuerungskommandos. 

„Alexa, sage Miele, schalte den Backofen aus!“

Zum Repertoire gehören Erklärungen zu besonderen Funktionen von Miele-Geräten wie etwa das Klimagaren beim Backofen oder TwinDos bei der Waschmaschine.

Hilfestellung gibt der Sprachassistent zudem bei der Speisenzubereitung

„Alexa, frage Miele, wie lange gart Brokkoli!“

Inzwischen können von der Waschmaschine bis zum Kühlschrank fast alle Miele-Produktgruppen mit dem Amazon Sprachservice verbunden werden. Miele erweitert jedoch nicht nur das Wissen des Sprachassistenten kontinuierlich, sondern bietet den Service zukünftig in mehr Ländern an. Nachdem die Anwendung mit Amazon im Dezember 2017 für Deutschland und Österreich gestartet war, ist die Einführung ab Frühjahr 2018 für die USA, Kanada und Großbritannien vorgesehen.

Automatikprogramme gelangen online aus der Versuchsküche auf den Dialoggarer

Wegweisend ist eine Anwendung, die Miele für den Dialoggarer anbietet. Dieses Gerät eröffnet bisher nicht gekannte Zubereitungsmöglichkeiten und liefert auf einfache Weise exzellente Ergebnisse in kurzer Zeit. Das Rezeptfeature der Miele@mobile App erweist sich hier als eine ideale Plattform zum Ausprobieren und Experimentieren. Denn erstens werden laufend neue Rezepte für den Dialoggarer in den Versuchsküchen des Unternehmens entwickelt und in die Datenbank eingepflegt, und zweitens können alle Zubereitungsparameter aus der App direkt auf das Gerät übertragen werden. Neben Kreativität und Inspiration sorgt dieser Transfer von App zu Gerät auch für mehr Gelingsicherheit, denn versehentlich falsch vorgenommene Geräteeinstellungen sind damit ausgeschlossen.