Die coolsten Tipps für den richtigen Kühlschrank in der Küche

Kühlschrank und Gefrierschrank sind die wichtigsten Küchenelektrogerät unserer Zeit. Lebensmittel länger lagern und frisch halten zu können, ist eine Errungenschaft, die uns das Leben deutlich erleichtert.

Längst ist der Kühlschrank nicht mehr nur ein notwendiges und nützliches Küchengerät, sondern auch Ausdruck des eigenen Lifestyles. Ob als Einbau- oder als freistehender Kühlschrank, ob als Minikühlschrank oder als raumhohe Kühl-Gefrierkombination, als Retro Kühlschrank oder als kühles Designelement in Schwarz oder Edelstahl, Ihren Vorstellungen hinsichtlich des Designs, der Funktionalität und Ausstattung sind keine Grenzen gesetzt.

Neueste Smart Home Funktionen, wie eine Kamera im Kühlbereich, die Sie per App – wie z. B. Home Connect von Bosch - beim Einkaufen unterstützt, lassen Kühlschränke vollständig in der Neuzeit ankommen und sorgen für zusätzlichen Komfort. Selbst Retro Kühlschränke bergen jede Menge Technik und Leistung hinter ihrem nostalgisch anmutenden Design.

Kühlschrankkauf - Auf was soll ich achten?

Energieeffizienz

Da der Kühlschrank in der Regel rund um die Uhr im Einsatz ist, sollten Sie besonderen Wert auf die Energieklasse legen. Bei der Anschaffung in ein Gerät mit der höchsten Energieeffizienzklasse zu investieren, ist schlicht sinnvoll, da Sie über die geringeren Stromkosten langfristig messbar Geld einsparen.

Behalten sie das Thema Energieeffizienz bei allen Geräten im Auge, wenn Sie Überraschungen bei der Stromabrechnung vermeiden wollen. Wir empfehlen Ihnen kein Gerät unterhalb von A++ zu erstehen. So schonen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

Welche Kühlschrank-Größe passt zu mir?

Die Größe Ihres Kühlschrankes sollte sich nach Ihrer Haushaltsgröße und Ihrem sozialen Umfeld richten. 

Ein kleiner Kühlschrank für Singles fasst ca. 100l Volumen, ein Zwei- Personen-Haushalt liegt bei ca. 140l Kühlschrankvolumen. Jede weitere Person wird mit 50l berechnet. 

In einer Familienküche mit vier Personen sollte das Gerät also mind. 240l fassen. Und wenn Sie gerne Gäste bewirten, ausgiebig kochen und Partys feiern, dann fassen Sie am besten einen Side-by-Side Kühlschrank mit großzügigen 600l ins Auge.

Kühlschrank mit Gefrierfach oder gleich der Side-by-Side Kühlschrank?

Der Klassiker ist der herkömmliche Kühlschrank mit Gefrierfach, integriert im oberen Bereich. Bei einem Fassungsvermögen von ca. 15 Litern kommt das Einräumen einer Runde Tetris sehr nahe. Gleichzeitig ist die Gefahr, beim Gefriergut die Übersicht zu verlieren geringer.

Wer mehr Platz benötigt, ist mit einer Kühl-Gefrier-Kombination gut beraten. Beide Bereiche sind hierbei voneinander getrennt, meist übereinander angeordnet – entweder als Top- oder Bottom Freezer - und lassen sich separat öffnen und schließen. Diese Variante ist sowohl als freistehender Kühlschrank und auch als Einbaugerät erhältlich.

Wachsender Beliebtheit erfreut sich dabei der Side-by-Side Kühlschrank.

Kühl- und Gefrierbereich liegen nebeneinander. Der Nutzinhalt ab ca. 500 Litern verteilt sich zu ca. 1/3 auf das Gefrier- und zu 2/3 auf das Kühlvolumen. 

Schubladen und zum Teil verstellbare Einlegeböden bieten neben den praktischen Türablagen viel Platz für Lebensmittel und sorgen für einen guten Überblick.

Der Side-by-Side Kühlschrank benötigt zwar sehr viel Platz, ist aber auf jeden Fall mehr als ein optisches Highlight in Ihrer Küche. Der amerikanische Kühlschrank, wie diese Kühl-Gefrierkombinationen auch genannt wird, ist ein wahres Hochleistungsgerät.
Die No-Frost-Funktion macht Abtauen hinfällig, indem die Luftfeuchtigkeit per Umluftsystem abgeleitet wird.

Eine Schnellgefrier-Funktion kühlt bzw. friert Lebensmittel besonders schnell und effizient ab.

Null-Grad-Zonen im Kühlbereich sorgen mittels eines ausbalancierten Verhältnisses einer hohen Luftfeuchte, gepaart mit einer tiefen Temperatur von 2-5 °C, für mehr Frische und längere Haltbarkeit bei Obst und Gemüse, Fleisch und Wurstwaren sowie Milchprodukten.

Ein akustisches Signal bei zu lang geöffneter Tür, digitale Temperaturanzeige, Eiswürfelspender und Wasserspender, sind weitere Ausstattungshighlights, die Sie sich gönnen können.

Nicht zu vergessen, sind die app-gesteuerten Funktionen, die Side-by-Side Kühlschränke bieten. Hersteller wie Samsung bieten mit ihrer Family Hub-Funktion z. B. die Möglichkeit, TV oder Smartphone Content zu streamen und sich auf einem Display während Ihrer Zeit in der Küche anzeigen zu lassen. So können Sie sich ideal Rezepte anzeigen lassen oder Online-Videos nachkochen.

Eine weitere Variante des Side-by-Side Kühlschranks ist übrigens der French Door Kühlschrank

Zumeist kommt dieser Kühlschrank als Bottom-Freezer daher. Der Gefrierbereich befindet sich auf beiden Seiten im unteren Teil. Die Schrankhälften sind also in sich nochmals aufgeteilt und lassen sich separat öffnen. 

Der French Door Kühlschrank ist demnach ein Viertürer, der vier voneinander getrennte Einheiten anbietet.

Kühlschrank und Gefrierschrank

Einbauvarianten Ihres Kühlschranks

Nachdem Sie eine genaue Vorstellung der abzudeckenden Grundbedürfnisse haben, haben Sie verschiedene Einbauvarianten zur Auswahl, welche die perfekte Integration des Kühlschranks in Ihre Küche ermöglichen. Sie haben die Auswahl zwischen folgenden Einbauvarianten:

•    Einbaukühlschrank
•    Weinkühlschrank
•    Unterbaukühlschrank
•    Standkühlschrank

Einbaukühlschrank

Wie der Name schon sagt, wird der Einbaukühlschrank in einen Küchenschrank integriert und die ausgewählte Küchenfont, an der Vorderseite der Kühlschranktür angebracht. So fällt ein für manche Augen unansehnliches Elektrogerät in der Küchenoptik nicht auf.

Weinkühlschrank

Wer guten Wein schätzt, der schafft für das edle Tröpfchen ideale Bedingungen.

Ein Weinkühlschrank als Einbau Kühlschrank setzt einen weiteren Akzent in Ihrer Küche. Weinkühlschränke sorgen für das perfekte Klima bei der Lagerung von Weinen, Sekt oder Champagner. 

Bei idealen und vor allem konstanten Temperaturen steht einer langfristigen Lagerung der Flaschen nichts im Wege und Sie können sich nach Herzenslust bedienen. Weinlagerschränke bieten Platz von ca. 40 bis zu 200 Flaschen Wein, Sekt oder Champagner (0,75l). 

Sie lassen sich als Einbaukühlschrank, als Unterbau- oder als Standkühlschrank integrieren. Und warten ebenfalls mit mancher Raffinesse, wie UV-Filter Glas, akustischem Warnsignal, verstellbaren Ablageflächen, automatischem Abtauverfahren und einer Kindersicherung auf, damit Sie den Weinklimaschrank auch in Ihrer Familienküche nutzen können.

Unterbaukühlschrank

Die platzsparende Variante ist der Unterbaukühlschrank, der in kleinen Küchen unter die Arbeitsplatte geschoben wird. Ein kleiner Kühlschrank bedeutet zwar weniger Volumen für Lebensmittel, aber in einem Ein- oder Zweipersonenhaushalt reichen 100 – 140 l Fassungsvermögen aus. Kleine Kühlschränke mit Gefrierfach gibt es selbstverständlich auch, zumeist ist es innen liegend und bietet Platz für ein kleines Sortiment an Gefriergut. Geräte neuerer Generation sind ebenfalls in hohen Energieeffizienzklassen zu finden und sind geräuscharm.

Mini Kühlschränke

Mini Kühlschränke finden sich oftmals als Unterbauschränke in kleinen Küchen, Küchenzeilen und in Singlehaushalten. 

Im Sinne der Nachhaltigkeit bringt es schließlich nichts, den Kühlschrank fast leer rund-um-die-Uhr laufen zu lassen oder einen großräumigen Kühlschrank mit Lebensmitteln vollzustopfen, wenn man möglicherweise gar nicht oft zu Hause is(s)t. 

Mini Kühlschränke bieten bis zu 120 Litern Fassungsvermögen und halten zumeist ein Gemüse-Obst-Fach, ein bis zwei Ablageböden, Türablagen für Flaschen und ein kleines Gefrierfach bereit. Die optimale Lagerung, auch frischer Lebensmittel, ist somit gewährleistetet und Sorgen, dass Ihr Vorrat nicht reicht, brauchen Sie sich keine machen. 

Als elektrischer Kühlschrank ist er auch für begeisterte Camper, die eine Solaranlage auf dem Dach ihres Campingbusses installiert haben, bestens geeignet. Voraussetzung ist natürlich, dass ausreichend Sonne vorhanden ist, was in südlichen Gefilden zumindest im Sommer ganz gut klappt.

Standkühlschrank

Im Gegensatz zum Einbaukühlschrank steht der Standkühlschrank als Einzelgerät in Ihrer Küche. Diese Art von Kühlschrank kann durch individuelle Farbgebung und Design Ihrer Küche das gewisse Etwas in Sachen Optik geben.

Der Retro-Kühlschrank

Neben dem Side-by-Side Kühlschrank findet man hier auch sehr oft den Retro Kühlschrank, der als Design Kühlschrank einen Blickfang in der Küche darstellt und sich farblich auch von den Küchenfronten bzw. der Einrichtung abhebt. 

Lediglich das Gehäuse der Retrokühlschränke erinnert mit ihrem Retro Look in bonbonfarbenem Rosa oder knalligem Rot an die 50er Jahre, verbaut ist in ihnen zum Teil die allerneuste Technik: 

Null-Grad-Zonen, Frische Fächer für Obst und Gemüse, No-Frost und eine Blitzkühl-Funktion finden sich auch hier. So ist auch ihr Energieverbrauch glücklicherweise den heutigen Zeiten angepasst und Sie können Ihrer Nostalgie unbeschwert frönen.

Lebensmittel richtig im Kühlschrank aufbewahren

Egal, ob vom Einbaukühlschrank bis zum Side-by-Side Kühlschrank, alle Geräte haben eines gemeinsam: Mit Ihnen bleiben Ihre Lebensmittel länger frisch. Mit der richtigen Lagerung Ihrer Lebensmittel im Kühlschrank bleiben diese noch viel länger frisch. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Lebensmittel im Kühlschrank richtig aufbewahren.

Abgestimmt auf die unterschiedlichen Lagerungsbedürfnisse von verschiedenen Lebensmitteln, verfügen die modernen Kühlschrankgenerationen über mehrere Kühlzonen. So verlängert beispielsweise das beliebte 0°C-Fach, durch eine niedrige Temperatur und geringe Luftfeuchtigkeit, die Haltbarkeit von Wurst und Fleisch. Eine niedrige Temperatur zwischen 0°C und 3°C in Kombination mit hoher Luftfeuchtigkeit sorgt wiederrum für frisch gehaltenes Gemüse.

Clevere Kühl-Gefrier-Kombination

Für viele ist das Kühlen von Lebensmitteln aber nur die halbe Miete. Sollen Speisen längerfristig haltbar gemacht werden, benötigt man Temperaturen jenseits des Gefrierpunktes. Hier können Sie, je nach Platz und Bedürfnis, zwischen einer Kühl-Gefrierkombination oder einem Einzelgerät, wie dem Gefrierschrank oder der Gefriertruhe wählen. Letztere hat die Nase bei der Energieeffizienz vorn und ist somit bei den laufenden Kosten am attraktivsten. 

Das Fazit der Küchenspezialisten

Die Entscheidung für ein bestimmtes Modell richtet sich nach Ihren persönlichen Vorlieben, Ihrer Wohnsituation und Ihren finanziellen Möglichkeiten. 
Sie sollten vor allem auf das Nutzvolumen achten und die Energieeffizienz - beides Entscheidungen, die sich langfristig auszahlen. 

Wenn Sie bei Ihrer Küchenplanung unsicher sind, dann besuchen Sie Ihren Küchenspezialisten und lassen Sie sich persönlich beraten. Den Küchenspezialisten in Ihrer Nähe finden Sie hier.


Für einen Einbaukühlschrank wird in den meisten Fällen bereits bei der Planung der Küche ein Element für den Kühlschrank mit angedacht. Der Kühlschrank wird dann nahtlos in der Küchenzeile integriert. Weil kein Zwischenraum zwischen Gerät und Wand entsteht spart diese Lösung auch Platz. Und sorgt zudem für eine einheitliche Optik. Dennoch können Sie heutzutage auch bei Einbaukühlschränken zwischen verschiedenen Modellen und Designs wählen. Besondere Akzente setzen Sie beispielsweise mit einer Front in Edelstahl.

Standkühlschränke hingegen sind freistehende Kühlschränke, die sich flexibel aufstellen lassen und meist jede Menge Platz zum Kühlen und Gefrieren bieten. Sollten Sie umziehen wollen, können Sie einen Standkühlschrank problemlos mitnehmen. In Sachen Design setzen Standkühlschränke außerdem echte Maßstäbe. Sie kommen mit Oberflächen aus Edelstahl oder Glas daher und können sogar individuell bedruckt werden. Kleiner Nachteil: das Saubermachen. Wählen Sie genügend Abstand zwischen Wand und Kühlschrank, um den Zwischenraum reinigen zu können.

Die ideale Temperatur in Kühl- und Gefrierschrank ist nicht nur für den Stromverbrauch wichtig, sondern auch für die gelagerten Lebensmittel. Dabei heißt es nicht, je kälter, desto länger haltbar. Ganz im Gegenteil. Gerade Obst und Gemüse verlieren durch eine zu kalte Lagerung schnell an Vitaminen.

Im Kühlschrank liegt die perfekte Temperatur in der mittleren Zone bei durchschnittlich 7 °C. Im Gefrierschrank bei -18 °C.

Bei einem siebenstufigen Drehregler entsprechen 7 °C etwa der Stufe 1 und 2. In den wärmeren Sommermonaten kann es nötig sein, die Stufen zu erhöhen. Viele Kühlschränke verfügen aber mittlerweile über ein digitales Display, das genau eingestellt werden kann. Dennoch lohnt es sich, die Temperatur immer wieder mit einem Thermometer zu prüfen. Als Faustregel gilt zudem: Ist die Butter streichfähig, ist der Kühlschrank perfekt eingestellt.

Generell gilt: Je mehr Eis sich in Ihrem Kühl- oder Gefrierschrank gebildet hat, desto höher ist der Energieverbrauch. Spätestens, wenn die Eisschicht 1 Zentimeter beträgt, heißt es: Abtauen. Denn dann kann das Gerät nicht mehr richtig kKühlen und im schlimmsten Fall sogar kaputtgehen. Mindestens zweimal im Jahr sollte deshalb unbedingt abgetaut werden.

 

Grundsätzlich zeigen die Sterne an, was das Gefrierfach leisten kann. Die genaue Anzahl an Sternen finden Sie am häufigsten auf der Klappe des Gefrierfachs. Abhängig von der Kühlleistung werden ein Stern, zwei Sterne, drei Sterne oder vier Sterne vergeben. Je nachdem wie viel Sterne für das Gefrierfach angegeben sind, können Lebensmittel verschieden lang gelagert werden:

* - 6 °C und kälter Lagerung von Lebensmitteln bis zu einer Woche

** -12 °C und kälter Lagerung von gefrorenen Lebensmitteln bis zu drei Wochen

*** -18 °C und kälter Lagerung von gefrorenen Lebensmittel für mehrere Monate

**** -18 °C und kälter    Einfrieren und Lagerung von gefrorenen Lebensmitteln für mehrere Monate 

 

Laut Verbraucherzentrale benötigen Single- oder Zwei-Personen-Haushalte Kühlschränke mit 100 bis 150 Liter Nutzinhalt. Bei Haushalten mit mehr als zwei Personen rechnet man in etwa 50 Liter pro Person. Hintergrund der Berechnungen ist nicht nur der reine Nutzen, sondern vor allem auch der nötige Stromverbrauch.  Dabei gilt: Ein sparsamer A+++ Kühlschrank mit rund 150 Litern Volumen sollte nicht mehr als 65 Kilowattstunden pro Jahr verbrauchen.

Als Faustregel gilt: nach 10 bis 15 Jahren braucht es einen neuen Kühlschrank. Doch nicht nur das Alter entscheidet, vor allem die Energieeffizienz des Geräts ist ausschlaggebend. Ist diese schlecht oder nicht ausreichend, macht ein neues Gerät Sinn. Auch in Sachen Komfort gibt es verschiedene Gründe, die für eine Neuanschaffung sprechen: Sie wünschen sich mehr Stauraum im Kühlschrank, mehrere Fächer, eine umfassendere Gefriermöglichkeit oder neue, innovative Funktionen? Dann sollten Sie sich über einen neuen Kühlschrank informieren.

Tischkühlschränke sind die kleineren Ausführungen der gängigen Kühlschrankmodelle und lassen sich nicht nur leicht transportieren, sondern auch einfach anschließen. Aus diesem Grund eignen sich energiesparende Tischkühlschränke vor allem für kleine Küchen, Single-Küchen oder für Büros. Ihr Nutzinhalt liegt zwischen 50 und 100 Litern, ihre kompakten Maße bei maximal 60 Zentimetern Breite und maximal 85 Zentimetern Höhe.

Grundsätzlich können Sie Gefrierbrand entgegenwirken, indem Sie Ihre Waren am besten in Gefrierbeutel luftdicht und gut verpackt einfrieren. Sollten Sie dennoch ausgetrocknete, bräunlich-rote oder weiß verfärbte Stellen auf Ihren Lebensmitteln entdecken, ist das nicht zwangsläufig gesundheitsschädlich. Lediglich bei Wurst- und Fleischwaren ist Vorsicht geboten. Allerdings sind die von Gefrierbrand betroffenen Lebensmittel meist nicht mehr genießbar und sollten besser entsorgt werden.

Alexander Rettig Küchenspezialist und Experte für Küchenelektrogeräte

Unser Experte für Küchenelektrogeräte

Alexander Rettig

Alexander Rettig ist Geschäftsführer vom Küchenstudio RETTIG  im südhessischen Lautertal. Das...

Das könnte Sie auch interessieren

Cool Down – Kühlschränke mit Null-Grad-Zone

Der Kühlschrank ist eines der wichtigsten Elektrogeräte im Haushalt, sorgt es doch für eine längere Aufbewahrung und Haltbarkeit, insbesondere frischer Lebensmittel. 

Side-by-Side Kühlschrank

Charakteristisches Merkmal eines Side-by-Side Kühlschranks ist, neben seiner imposanten Erscheinung, seine Flügeltüren.

Biofresh, Vitafresh

Der Kühlschrank und die wichtigsten Frische-Funktionen. Er gehört zu den wichtigsten Elektrogeräten eines Haushaltes. Egal, ob man sich einen eleganten Edelstahlschrank, einen coolen Solitaire, einen geräumigen Side by Side Kühlschrank oder einen coolen Retrokühlschrank wünscht, auf der Suche nach...

No Frost, Slow Frost, Low Frost

Die Küche ohne Gefrierschrank, eine Kühl-Gefrier-Kombination oder die klassische Gefriertruhe ist unvorstellbar. Ein modernes Gerät frostet Lebensmittel, ohne dicke Eisschollen an den Wänden und Einschüben zu hinterlassen. Die Ansprüche an Leistung, Umweltverträglichkeit und Komfort sind dabei groß....

Retro Kühlschrank

Äußerlich bringt der Retrokühlschrank also die Extravaganz vergangener Zeiten mit sich. Schaut man dann hinter die Oberfläche, offenbaren diese zeitlosen Klassiker, dass sie technisch sehr wohl mit der Zeit gehen und auf neuesten Standards arbeiten.

Weinkühlschrank – Lagern mit Niveau

Seit sich die Küche immer mehr in den Wohnbereich ausdehnt und ein wichtiger Ort des Aufenthalts – wenn nicht sogar der Hauptaufenthaltsraum – für die Familie und Gäste ist, bietet es sich an, den Lifestyle „Weingenuss“ mit einem neuen Küchen Elektrogerät in den Wohnbereich „Küche“ zu integrieren:...

Höchster Weingenuss: Weinschränke von Miele

Perfekt temperierten Wein genießen und hochwertige Weine ideal lagern – dazu war früher ausreichend Platz in einem Keller notwendig. Heute geht das auch ohne einen großen Keller, denn Weinschränke bieten die Möglichkeit, Weine perfekt zu lagern. Miele führt 

Wir machen das schön: Beratungstermin vereinbaren!
PopupAnfrage