Mit Induktionskochfeld gelingt alles auf den Punkt

Immer mehr Küchen sind mit einem Induktionskochfeld ausgestattet. Die Technik erfreut sich großer Beliebtheit, denn sie spart nicht nur Energie ein, sondern auch Zeit. Ein Induktionskochfeld arbeitet mit Magnetfeldern, so dass sich das Kochfeld selbst nicht erhitzt, sondern nur der Topf oder die Pfanne. So wird der Inhalt sehr schnell warm, Wasser kocht blitzschnell und auf dem Kochfeld brennen keine Spritzer mehr fest. Zudem reagiert ein Induktionskochfeld sehr schnell auf das Zurückschalten oder Hochschalten der Leistungsstufen - so kann punktgenau gebraten werden und nichts kocht mehr über.

Ein Induktionskochfeld lässt sich perfekt auf die Küche und die Bedürfnisse der Nutzer abstimmen. Das Induktionskochfeld ist in verschiedenen Breiten erhältlich, so es in jede Räumlichkeit passt. Viele Induktionskochfelder sind mit vier Kochzonen ausgestattet, einige Modell haben mehr als vier Zonen oder verfügen über Flex-Technik, mit der sich mehrere Kochzonen zu einer zusammenschalten lassen.

Viele Hersteller haben ihr Induktionskochfeld mit Zusatzfunktionen ausgestattet, wie zum Beispiel Topferkennung, mit der die Platte ohne Kochgeschirr nicht aktiv ist, Timer zur Einstellung der benötigten Garzeit oder eine Pausenfunktion zum kurzzeitigen Abschalten der Kochzonen.

Der Verkaufsschlager von berbel: Das Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug - das ist Downline.

Kein verbranntes Essen mehr! Keine übergelaufene Milch! Ein Traum? Nein! Mit dem PerfectCook Kochsensor ganz einfach. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

 Erfahren Sie wie einfach Kochen sein kann mit den intelligenten Temperaturregelungen PerfectCook Kochsensor und PerfectFry Bratsensor von Bosch.

Auf den Punkt genau! Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihr Steak immer genau auf den Punkt gebraten bekommen, dann finden Sie es hier heraus.