Spülmaschine kaufen, was sollten Sie beachten?

Wir verraten Ihnen auf was Sie beim Spülmaschinen Kauf achten sollten. Beantworten Sie sich folgende Fragen:
 

  • Verwendung
  • Größe
  • Montage
  • Platzierung
     


Wir geben Ihnen den Tipp, fragen Sie sich, wie häufig Sie Ihre Spülmaschine verwenden und für wie viele Personen Sie täglich kochen?
Je nach dem sollten Sie die Größe Ihres neuen Geschirrspülers auswählen. Ein weiterer Punkt den es zu beachten gibt, ist der Energieverbrauch und die Lautstärke. Natürlich ist auch wichtig, was Sie spülen und in welcher Qualität gespült werden soll.

Spülmaschine – Welche Größe ist die richtige?

Spülmaschinen finden Sie in der Regel in drei verschiedenen Größen.
 

  • Standardspülmachine: 60 cm Breit
  • Minispülmaschine: 45 cm Breite
  •  XXL Geschirrspüler: 90 cm Breite


Standardspülmachine

Die Standardgröße bei Spülmaschinen beträgt in der Breite 60 cm. Diese passen standardmäßig in die Küchenschränke bzw. unter die Arbeitsplatte an Stelle eines Küchenschranks, die in der Regel auch eine Breite von 60 cm haben. In eine 60 cm breite Spülmaschine passen bis zu 14 Maßgedecke.


Minispülmaschine

Zur kleineren Variante gehören die Minigeschirrspüler mit einer Breite von 45 cm. Diese kleinen Spülmaschinen eignen sich ideal für einen Singelhaushalt. Natürlich ist das Fassungsvermögen dieser kleinen Spülen gering, meist lassen sich hier nur ein paar Gläser, Töpfe und circa zehn Teller unterbringen. Meist ist ein Fassungsvermögen von circa 10 Maßgedecken angegeben.

 
XXL Geschirrspüler

Die extragroßen XXL Geschirrspüler sind sehr beliebt in der Gastronomie sowie in Betrieben oder aber auch bei Großfamilien. Hier ist ein Fassungsvermögen von ca. 13 Maßgedecken möglich.

Platzierung & Montage Ihrer Spülmaschine

Standardplatzierung

In der Regel und vor allem in alten Küchen wird der Geschirrspül-Abfluss mit der Spüle geteilt. Dementsprechend wird die Spülmaschine direkt bei der Spüle platziert.


Ergonomische Platzierung

Eine ergonomischere Variante ist die Platzierung der Spülmaschine in einer höheren Position. Hierzu benötigen Sie jedoch einen kleinen Spielraum hinsichtlich der Wasseranschlüsse. Diese Einbauvariante ist besonders rückenschonend: Räumen Sie Ihr Geschirr ganz bequem im Stehen aus. Auf jeden Fall sollten Sie Ihre Spülmaschine neben Spüle und Mülleimer platzieren. Essensreste auf dem Teller können Sie somit schnell in den Mülleimer entsorgen, bevor die dreckigen Teller in den Geschirrspüler wandern.

Ein Beispiel ist hier die praktische Geschirrspülmaschine "Combo Lift" von AEG.

Welche Programme sollte Ihre Spülmaschine haben?

Jede Spülmaschine hat viele unterschiedliche Programme. Folgende Programme sollten standardgemäß integriert sein.

Hier finden Sie einen groben Überblick und eine kurze Erklärung zu den einzelnen Spülmaschinenprogrammen.


Automatikprogramm

Ein Sensor erkennt den Grad der Verschmutzung Ihres Geschirrs sowie die Geschirrmenge und passt automatisch Wasser und Temperatur darauf ab.


Das Standard- oder Normalprogramm

In der Regel wird verschmutztes Geschirr bei bis zu 65 Grad gespült. Hier sind auch eingetrocknete Essensreste einfach wegzubekommen.


Sparen mit dem Eco-Programm

Mit dem Eco-Programm sind Sie ganz klar umweltbewusst. Im Eco-Modus wird meist in einer niedrigeren Temperatur bis zu 55 Grad gespült. Dieses Programm eignet sich jedoch nur für wenig bis normal verschmutztes Geschirr. Mit dem Eco-Programm sparen Sie bis zu 30 Prozent Energie. Von der Zeit her spülen Eco-Programme jedoch wesentlich länger, aber auch dann sparen Sie Energie, da mit einem nicht so heißen Wasser gespült wird.


Das Schonprogramm

Das Schonprogramm eignet sich besonders für hochwertiges Geschirr und dünne Gläser. Hier wird bei maximal 45 Grad schonend gesäubert und gespült.  


Das Schnellprogramm

Wenn es mal schnell gehen soll oder Ihr Geschirr so gut wie nicht dreckig ist, können Sie mit dem Schnellprogramm viel Zeit und Wasser sparen. Bei diesem Programm wird in kürzester Zeit, je nach Hersteller von 15 Minuten bis 30 Minuten eine größere Menge Wasser bei niedrigerer Temperatur zum Spülen verwendet.


Intensivprogramm

Wenn Ihr Geschirr sehr stark verschmutzt und angetrocknet ist, eignet sich das Intensivprogramm am besten. Hier wird bei bis zu 75 Grad gereinigt. Natürlich ist der Energieverbrauch hier deutlich höher, da das Wasser stärker erhitzt wird.

Hier finden Sie den schnellsten Weg zu Ihrer Küche!